Editionen von 40 internationalen Fotografen

Die Masterpiece Edition ist unsere Onlinegalerie mit dem Schwerpunkt Fotografie. 40 international arrivierte Fotografen und junge Preisträger zeigen ihre Arbeiten in Form von Werkzyklen.

Der direkte Kontakt in die Kunstszene bleibt neben der engen Zusammenarbeit mit den Museen unser wichtigster Pulsfühler, um spannende Kunstwerke auszuwählen. Gemeinsam mit dem Künstler legen wir auch die passende Präsentation für jedes Werk fest.

Sammler, Kunstliebhaber und Interessierte erfahren in der Masterpiece Edition die bestmögliche Produktion und Präsentation jedes Werkes. Zusätzlich erhalten die Kunden umfangreiche Informationen zu Werk und Künstler, sowie signierte Zertifikate zu den Kunstwerken.

Link zur masterpiece-edition

×

Kunstreproduktion in Museumsqualität

Die große, überaus erfolgreiche Retrospektive zum Werk Ernst Ludwig Kirchners im Frankfurter Städel Museum, war nicht nur Startschuss für Open Visor, sondern auch Ziel eine Kunstreproduktion in allerhöchster Museumsqualität zu produzieren. Dafür wurden acht brillante Werke von Kirchner zusammengestellt und vom Kurator der Ausstellung umfassend kommentiert.
„Nachdrucke in beeindruckender Bildqualität“, so das anerkennende Urteil von Max Hollein, dem damaligen Direktor des Städel Museum

Unser fotografisches Aufnahmesystem ist ein digitales Scanback Verfahren mit der weltweit höchsten digitalen Auflösung von 1248 Megapixeln. Die enorme Digitalisierungsrate wird in mehreren Durchgängen erzeugt und schafft dadurch die Voraussetzung für feinste Detailgenauigkeit mit adaptiver Farbprofilierung.

Wir halten den aktuellen Originalzustand farbgetreu fest und überzeugen damit selbst professionelle Restauratoren die das Original unter der Lupe begutachten.

×

Kunst und Wissenschaft im Dialog

"Die Wahrheit der Kunst verhindert, dass die Wissenschaft unmenschlich wird, und die Wahrheit der Wissenschaften verhindert, dass die Kunst sich lächerlich macht." Raymond Chandler verweist auf die gegenseitige Durchdringung von Kunst und Wissenschaft, die in jüngster Zeit verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit dringt. Immer häufiger finden sich Ausstellungskonzepte und Texte, die sich mit dem spannungsreichen Verhältnis von Wissenschaft und Kunst beschäftigen.

Link zur preisgekrönten Fotografie der Rosetta Mission

Die Visualisierungstechniken neuer Medien- und Informationssysteme haben eine zunehmende ‚Piktorialisierung‘ der Wissenschaft ermöglicht und somit die Annäherung von Kunst und Wissenschaft erleichtert. So hat etwa der Künstler Thomas Ruff in seiner Serie „Sternbilder“ Ausschnitte von anonymen Fotografien aus dem Archiv des „European Southern Observatory“ verwendet.

Um diese Annäherung von Kunst und Wissenschaft weiter zu forcieren und zu fördern erschließen wir der Öffentlichkeit durch neue Präsentations - und Vermarktungsformen die Archive und Sammlungen von Forschungseinrichtungen und Museen. Mit der ESA (European Space Academy) und dem Max Planck Institut haben wir die Sonderedition "Komentenjäger Rosseta" aufgelegt. Die spektakuläre Fotografie des Kometen Tschuri von der Rosetta Sonde wurde zuletzt mit dem Sony World Photography Award ausgezeichnet. Mit Jürgen Seidel begleiteten wir ebenfalls das deutsche archäologische Institut um die Digitalisierung von Felsmalereien in der Sahara umzusetzen. Einige der faszinierenden Ergebnisse werden zu einem späteren Zeitpunkt als Edition herausgegeben.

×

Atelierhaus Rosa

Wir freuen uns sehr mit dem Atelier Rosa eine passende physische Heimat für die Masterpiece Edition gefunden zu haben. Als Hermann Rosa eigenhändig das Atelier als eine überlebensgroße Raum-Skulptur verwirklichte, war er seiner Zeit weit voraus. Lange bevor Beton-Minimalismus zur Mode wurde, schuf er einen Arbeitsraum, dessen Askese die Beziehung zwischen Licht, Raum und Umgebung unnachahmlich zur Geltung bringt und der seinen Platz in der modernen Architekturgeschichte zu Recht erworben hat. In dieser Reduktion finden wir in der Osterwaldstraße das perfekte Ambiente für eine lebendige Auseinandersetzung in Ausstellungen, Gesprächen und Meetings.

×

Mission

Wir unterstützen die öffentliche Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst durch unsere Internet Galerie und in enger Zusammenarbeit mit führenden kulturellen Institutionen.

Gemeinsam mit Künstlern, Redakteuren, Kuratoren, Meinungsbildnern und Unternehmen wollen wir für die zeitgenössische Kunst ein dynamisches Echo mit Reichweite und Relevanz erzeugen. Dabei beschreiten wir durch die Präsentation und den Kunstverkauf im Internet neue Wege, um für Sammler und Interessierte einen breiteren Zugang zur Kunst zu schaffen. Mit eigenen Publikationen und Events wollen wir zudem einen engen Austausch zwischen Künstlern, Kunden und Kennern schaffen.



Methode


Wir vertreten etablierte und aufstrebende Künstler und schaffen gezielt Gelegenheiten zur wechselseitigen Befruchtung mit kulturellen Institutionen und Forschungseinrichtungen wie der ESA. Der Brückenschlag zur Wirtschaft entspringt der Vorstellung Partner aus der Industrie zur eigennützigen Kunstförderung zu bewegen.

Als Marketingexperten sind wir überzeugt, dass ein gezielter Dialog mit Künstlern und Vordenkern für fast jedes innovative Unternehmen wertvolle Impulse liefert. 2017 wurde uns diese Haltung beim beim rad hub von BMW bestätigt als Künstler, Forscher und Gründer sich zum Thema Mobilität in der Zukunft austauschten.

Kunst und Marketing

Kunst kann Marketing (gebrauchen). Als Meister in Sachen Eigenvermarktung gilt der gelernte Gebrauchsgrafiker Andy Warhol, dessen Factory nur ein anderer Name für eine Malerschule war, wie sie bereits Rembrandt genutzt hat. Eine Malschule konnte schon damals nur ein Malerfürst betreiben, dessen Werke gefragt und gleichzeitig unverwechselbar waren. Wenn einem Künstler gelingt eindeutig unterscheidbar zu sein, dann hat er auch heute das Potential sich am Kunstmarkt zu behaupten - vorausgesetzt er kann eine entsprechende Aufmerksamkeit auf sich bündeln.

Viele Künstler wissen nicht, wie und welche Marketinginstrumente sie gezielt für sich nutzen können und der Gedanke sich selber als eigenständige Marke zu betrachten, stößt erst einmal vermehrt auf Ablehnung. Anfang der 1990er Jahre schockiert Jeff Koons geschickt, indem er den Pornostar Cicciolina (Ilona Staller) heiratete, um sich dann mit seiner Ehefrau in pornografischen Posen abbilden zu lassen. Der Plan ging auf, den bereits kurze Zeit später wurden diese großformatigen Werke von Museen angekauft und ausgestellt.
In Deutschland hingegen gilt Jonathan Meese als Meister der Selbstvermarktung - nicht nur, aber auch wegen seines auffälligen Erscheinungsbildes, das ihn unverwechselbar macht wie der Hut einst Joseph Beuys.


Mit freundlicher Unterstützung einer großen deutschen Marke

Unser Engagement für zeitgenössische Fotografie wurde beim Start von einer der beliebtesten deutschen Marken unterstützt. Als Kooperationspartner half uns die Frankfurter Allgemeine Zeitung tatkräftig unsere Künstler einem breitem Publikum vorzustellen und unser Kunstmagazin ME zu verbreiten.

Send us a message

Legal Notice

Open Visor GmbH
HRB 217885. Amtsgericht München.
Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Thomas Satori
Tel.: +49 89 97 89 06 34
ts(at)open-visor.com

Verantwortlicher gemäß § 5 TMG
Thomas Satori, ts(at)open-visor.com

Haftungshinweis

Haftung für Inhalte: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Streitschlichtung

Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben unter Legal Notice Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Das Copyright für die Fotografien liegt für Twirling Wires bei Roger Ballen, für Sternenhimmel bei Thomas Ruff, ESO / VG Bild-Kunst, Bonn 2011 und bei den Sciencefotografie bei Jürgen Seidel.
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.

Quelle: eRecht24.de

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.